Darf ich warme oder heiße Getränke in die Trinkflasche füllen?

Wer beispielsweise warme Milch oder einen heißen Tee in eine Trinkflasche füllen möchte, muss darauf achten, dass diese aus einem geeigneten Material besteht. Wir sagen dir worin die Unterschiede liegen und welche Materialien für die Mikrowelle geeignet sind.

Das Edelstahl kein Problem mit heißen Getränken hat, aber nicht in die Mikrowelle darf, dürfte bekannt sein. Auch Glas hält theoretisch locker über 100° stand, nur können bei einem zu schnellen Temperaturwechsel Risse im Material entstehen oder das Glas sogar zerspringen. Daher empfiehlt es sich Getränke im Zweifel erst einmal ein wenig abkühlen zu lassen, bevor sie umgefüllt werden. In der Mikrowelle findet die Erwärmung der Getränke nicht so abrupt statt, weshalb offenen Glasgefäße in der Regel dafür geeignet sind. Auch bei Tritan gibt es keine allgemeingültige Empfehlung. Zwar ist das Material für Temperaturen bis 100° C geeignet, jedoch stellt dies eine hohe Belastung dar und kann zu Mikrorissen führen. Da somit die Produktlebensdauer verringert werden könnte, raten die meisten Trinkflaschen-Hersteller von der Verwendung in Zusammenhang mit heißen oder kochendem Wasser ab. Das gleiche gilt für die Verwendung in der Mikrowelle, weshalb Getränke in Trinkflaschen nicht zu stark in der Mikrowelle erhitzt werden sollten. Bei Aluminium-Trinkflaschen kommt es vor allem auf die verwendete Innenbeschichtung an. Diese ist bei Herstellern wie Sigg nur für Getränke bis 40° C geeignet. Aluminium ist als Metall aber ebenfalls nicht für die Mikrowelle geeignet. Bei allen Materialien ist darauf zu achten, dass Kinder sich schnell an heißen Getränken verbrennen können, sei es in der Hand, wenn die Flasche nicht isoliert ist oder im Mund und Rachen beim Trinken.